071 52 55 222 artur.hein@hin.ch

Natürliche Alternative zu Schmerzmitteln


 

Viele Menschen möchten bei Schmerzen nicht sofort zu chemischen Substanzen greifen. Sie hätten lieber eine natürliche Alternative zu Schmerzmitteln.

Schmerzen ist in den allermeisten Fällen vergesellschaftet mit einer lokalen Entzündung. Hierbei triggern die Entzündungsmediatoren zusätzlich den Schmerzreiz.

Folglich sollte ein gutes Schmerzmittel nicht nur auf Schmerzmediatoren, sondern auch auf Entzündungsmediatoren wirken.

 

Schwarzkümmelöl – Schmerzlindernd und entzündungshemmend

Schwarzkümmelöl zeigt in etlichen Studien eine ausgeprägte Unterdrückung von Schmerz und Entzündung. Viele Studien sind unten verlinkt.

Die interessanteste Studie wurde an der Isfahan Universität (Iran, 2004) durchgeführt.

In dieser Studie, wurde die antientzündliche Wirkung von Schwarzkümmelöl mit Indometacin und die schmerzlindernde Wirkung mit Morphium, verglichen.

Indometacin ist ein nichtsteroidales Antiphlogistikum – also eine entzündungshemmende Substanz, die nicht zu der Gruppe der Glukokortikoide (Cortison) zählt. Schwarzkümmelöl zeigte eine leicht stärkere Wirkung gegen entzündungsbedingte Ödeme, als Indometacin.

Morphium gehört zu der Gruppe der Opioide und zählt zu den stärksten zugelassenen Schmerzmitteln. Hier stellt sich heraus, dass Morphium in den ersten 90 Minuten stärker wirkt, Schwarzkümmel aber nach 120 Minuten eine bessere schmerzlindernde Wirkung zeigt.

Sowohl bei dem Vergleich mit Indometacin, als auch mit Morphium, wurde ca. 40 Mal mehr Schwarzkümmelöl verwendet. Die antientzündliche und schmerzhemmende Wirkung wurde besonders dem Inhaltsstoff Thymoquinon zugeschrieben.

 

Wieviel Schwarzkümmelöl zeigt Wirkung?

Wenn man die aus der Studie verwendete Menge von Schwarzkümmelöl auf eine 70 kg schwere Person hochrechnet, dann ergibt das 28 ml (ungefähr zwei Esslöffel).

Somit könnte eine Person bei Schmerzen, ein bis zwei Esslöffel Schwarzkümmelöl einnehmen.

In unserer Praxis achten wir sehr darauf, dass nach den Behandlungen keine Schmerzen auftreten – mehr erfahren Sie im Artikel „Zahnentfernung und zahnärztliche Chirurgie„. Falls Sie jedoch Schmerzen verspüren sollten, und auf Schmerztabletten verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen vorübergehend ein bis zwei Esslöffel (15 – 30 ml) Schwarzkümmel zu sich zu nehmen.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15103664

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4884216/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2742606/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26366755

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3642442/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4575746/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5633670/