071 52 55 222 artur.hein@hin.ch

Effektive Parodontitisbehandlung

Parodontitis – eine tickende Zeitbombe


Bei einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis / Parodontose) kann die Gesamtfläche der Entzündung so gross wie beide Handinnenflächen sein. Bakterien, bakterielle Stoffwechselgifte und Entzündungsstoffe gelangen rund um die Uhr in den gesamten Organismus und können unterschiedliche Erkrankungen hervorrufen.

In zahlreichen Studien wurde der Zusammenhang zwischen Parodontitis und anderen schwerwiegenden Krankheiten nachgewiesen. Dazu gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, arteriosklerotische Verkalkungen, Diabetes, Schlaganfall, Gastritis mit Helicobacter-Infektion, Frühgeburten und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Ausserdem zeigen Patienten mit Parodontitis einen beschleunigten Zahnverlust und eine geringere Prognose von Zahnversorgungen.

Parodontitis – eine Infektion

Parodontitis ist eine Infektionskrankheit, die durch anaerobe Bakterien verursacht wird. Solche Bakterien benötigen einen Lebensraum mit geringem Sauerstoffgehal, wo sie wachsen und sich vermehren können. In einem sauerstoffreichen Milieu hingegen, sterben sie oder gehen mengenmässig stark zurück Zahnfleischtaschen sind sauerstoffarm und bieten ideale Bedingungen für solche parodontitis-auslösenden Bakterien, wodurch der Abbau des Zahnhalteapparates weiter zunimmt und schwer zu stoppen ist.

In unserer Praxis legen wir sehr grossen Wert auf einen gesunden Zahnhalteapparat und kombinieren effektiv Dentalhygiene mit der Plasma-Medizin.

Bei der gezielten Anwendung von Plasma und Ozon werden die Zahnfleischtaschen mit Sauerstoff-Molekülen und -Ionen geflutet. Bereits nach einer Sitzung zeigt sich eine deutliche Besserung des parodontalen Gewebes.

Nähere Informationen zum Thema Parodontitis finden Sie auch auf der Seit der Deutschen Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie.