071 52 55 222 artur.hein@hin.ch

Röntgenfreie Karies-Diagnostik

Faseroptische Transillumination – eine Kaltlichtsonde kann Karies aufdecken


Kariöse Bereiche im Zahnzwischenraum (Interdentalraum) lassen sich häufig schwierig erkennen, weil sie durch gesunde Zahnanteile versteckt sind. In solchen Fällen sind röntgenologische Bissflügel-Aufnahmen (sogenannte Bite-Wings) notwendig und aussagekräftig.

Oft lassen sich solche Röntgenbilder jedoch, durch den Einsatz von faseroptischer Transillumination (FOTI), vermeiden. Dabei handelt es sich um ein unbedenkliches Verfahren, bei dem der Zahn mit einer speziellen Kaltlichtsonde durchleuchtet wird.

Versteckte Kariesstellen im Interdentalraum werden auf diese Weise optisch sichtbar gemacht.

Karies, die noch keinen grossen Einbruch zeigen, können erfolgreich mit Ozon behandelt werden.